Schulprofil (Stand: September 2017)

Unsere Schule mit dem Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" unterrichtet nach dem Rahmenlehrplan  des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

 

Daraus ergeben sich 7 Fächer:

Kleeblatt

Diese Fächer werden mit lebenspraktischen Inhalten verbunden und den individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen eines jeden Schülers angepasst.


Darüber hinaus verfügt unsere Schule über ein eigenes Profil und arbeitet sehr vielfältig. Unsere Kolleginnen und Kollegen bereiten die Schüler auf ihr Leben vor und bieten so viel „Alltagsnormalität“ wie möglich. Die individuellen Lernvoraussetzungen der einzelnen Schülerinnen und Schüler werden gefördert.

 

Diese Arbeit ist möglich durch folgende schulinterne Besonderheiten:

  1. Besonderheiten in der Ausbildung des Personals :

    • von 24 Kolleginnen und Kollegen haben 11 einen Hochschulabschluss in einer oder zwei sonderpädagogischen Fachrichtungen
    • 8 haben eine sonderpädagogische Fachschulausbildung

    • 5 Kolleginnen und Kollegen haben eine sonstige pädagogische Ausbildung bzw. befinden sich in einer sonderpädagogischen Ausbildung.

    • Desweiteren sind an unserer Schule 4 Betreuer und 1 Therapeutin beschäftigt.   

    • Somit können Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Beeinträchtigungen durch Lehrkräfte gefördert werden :

      1. Förderung von körperlichen Beeinträchtigungen

      2. Förderung von Sprachentwicklungsschwierigkeiten sowie

      3. Förderung von Schülern mit Verhaltensauffälligkeiten

    • Diese fundierte pädagogische Ausbildung ermöglicht den Schülern folgende zusätzliche Fördermöglichkeiten:

      1. wöchentliche Arbeitsgemeinschaften

      2. Angebote mit motopädagogischem Schwerpunkt : Schwimmen, Reiten, Einzelförderung im Bewegungsbad

      3. Skilager im Riesegebirge

      4. Kanutouren mit schuleigenen Kanus auf den Ruppiner Gewässern

  2. Besonderheiten durch den Standort der Schule :

    Die Schule hat eine gute Lage: Sie ist nur 10 Minuten vom Stadtzentrum mit den Geschäften und nur 5 Minuten vom Bahnhof entfernt. In der unmittelbaren Nachbarschaft befindet sich der Stadtpark, die Wilhelm- Gentz- Grundschule und eine Kindertagesstätte.

    Diese Lage ermöglicht ohne große Wege und großen Aufwand:

    • Unterrichten von lebenspraktischen Inhalten ( Einkaufen, Post, Bank, Bahnhof usw. )
    • Konfrontationen mit Alltagssituationen
    • Kooperation im Rahmen des Unterrichts
    • Gemeinsame Arbeitsgemeinschaften
    • u.a.
  3. Besonderheiten durch erweiterte Kooperationsbeziehungen :

    • seit 2005 ermöglicht unsere Schule einzelnen Schüler das Therapeutische Reiten. Einmal wöchentlich fahren wir seit dem Schuljahr 2018/2019 mit 8 Schülern auf den Reiterhof nach Grüneberg.
    • seit 2008 wird mit der "Wilhelm-Gentz-Grundschule-Naturparkschule Neuruppin " auf verschiedenen Gebieten kooperiert
    • seit 2011 Kooperationsbeziehungen im sportlichen Bereich mit der Europäischen Sportakademie Lindow
    • mit den WfB in Dreibrück und in Neuruppin
    • Zusammenarbeit mit dem Ökohof Kuhorst
    • Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdiens
  4. Besonderheiten durch eine offene Schule:

    • durch den Förderverein der Schule arbeiten unterschiedliche Partner an der Gestaltung der Schule

    • Beteiligung an Ausstellungen in öffentlichen Gebäuden der Stadt

    • Vorbereitung  und Durchführung von Sportfesten unter Beteiligung verschiedener Schultypen

    • Regelmäßige Projekttage

    • Enge Zusammenarbeit mit AGUS und OSZ Neuruppin (Praktikumsausbildender Betrieb)