Schulprogramm

Unser Schulmotto

In unserer Schule wird jede Schülerin und jeder Schüler wertgeschätzt und individuell gefördert.

Jede Schülerin und jeder Schüler erhält vielfältige Lernangebote und Geborgenheit.

 

Vorwort

 

Schulen mit dem Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ stehen ständig vor neuen Herausforderungen und Veränderungen. Gerade jetzt erleben wir wieder einen Umbruch in der Bildungslandschaft Brandenburg. Eltern haben die Möglichkeit, in inklusiv arbeitenden Schulen ihre  Kinder mit einer geistigen Beeinträchtigung einzuschulen.

 

Was bedeutet dies für die Zukunft unserer Schule mit der besonderen Ausrichtung individuell für Kinder und Jugendliche mit geistigen- und oder körperlichen Besonderheiten?

 

Direkt betroffen von Inklusion ist unser Schultyp vorerst nicht. Die aktuellen Ansichten parteienübergreifend zur  Zukunft unseres Schulprofils zielen auf den Erhalt der besonderen Lernbedingungen für unsere Schülerinnen und Schüler hin. Spezielle Abteilungen an den Schulen, in denen nach den Rahmenlehrplänen  für Schulen mit dem Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ unterrichtet werden soll, tragen dann den besonderen Lernbedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler Rechnung.  Vorbild für solche integrierten Lernabteilungen für Schülerinnen und Schüler mit einer geistigen Behinderung sind die skandinavischen Länder.

 

Unsere Bildungs- und Erziehungsziele wurden überarbeitet und aktualisiert. Unsere Arbeit wird in Zukunft stärker darauf ausgerichtet sein unsere Schülerinnen und Schülern auf  ein möglichst selbständiges Leben vorzubereiten und ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten so zu entwickeln, dass es für die Einzelne und den Einzelnen auch möglich werden könnte, eine Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu erhalten.

 

Der neue Rahmenlehrplan wird in Brandenburg ab Schuljahr 2011/2012 und 2012/2013 erprobt. Er sieht vor, dass wir statt Lernfelder wieder Fächer haben, sie lauten: Kommunikation und Deutsch, Sachunterricht, Mathematik, Kunst, Musik, Sport, Wirtschaft- Arbeit- Technik.

 

Die Leitthemen des neuen Lehrplans lauten:

 

Ziel des Lernens sind  HANDLUNGSKOMPETENZEN

 

Wir denken, dass unsere Schulform dazu besonders geeignet ist diese Kompetenzen bei unseren Schülerinnen und Schülern herauszubilden. Nicht nur die umfassenden Qualifizierungen unseres pädagogischen Personals und unsere speziellen materiellen Bedingungen sind ein Garant dafür, sondern auch, dass unsere Schülerinnen und Schüler bei uns erfahren, dass sie unter ihres Gleichen Erfolgserlebnisse haben, Glück und Enttäuschung verständnisvoll miteinander erleben. Dadurch, dass wir eine Ganztagsschule sind ist der Tag der Mädchen und Jungen ausgefüllt mit vielen gemeinsamen Aktivitäten, die das Lernprogramm über den Unterricht hinaus unterstützen.